Sonntag, 20. März 2011

Ohne Dich

"Treibgut"

Einstige Liebe,
Nur noch traurige Fassade,
durchzogen von tiefen Rissen.

Dein Gesicht, das ich so liebte.
Eine steinerne Maske.
Dein zärtliches Lächeln,
einst nur für mich allein gedacht,
verging darin zu Staub.

Dein so vertrauter Körper,
jeder Zentimeter deiner warmen Haut,
mir schmerzhaft fremd, wie ein ferner Planet.
Kein Anrecht mehr darauf.
Berühren verboten!

Deine Augen nehmen mich nicht mehr wahr.
Falls doch, sehen sie durch mich hindurch,
als wäre ich aus Glas.
Ausdruckslos, wie trüb gewordene Fenster.
Leer und nichtssagend dein Blick.

Verronnene Zeit, verschenkte Erinnerungen
an Stunden, Momente, Glückssekunden…
entschwunden.
Vergangen, verloren.

Unsere Liebe...
Wie Herbstlaub. Verschenkt an den Wind.
Unsere Küsse. Wie Blüten, verraten an den Winter.

Dein dumpfes Mitleid für mich,
kläglicher Rest einstiger Leidenschaft.
Peitschenhiebe für mein Herz.


Ohne Dich.

M.T. Marquart

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...