Mittwoch, 11. Februar 2009

Es ist leichter, einer Begierde
ganz zu entsagen,
als in ihr Maß zu halten.


Friedrich Nietzsche




Der Mythos vom „Kontrollierten Trinken“ in Alkoholikerkreisen existiert nach wie vor!
Erfahrene „Trockene Alkoholiker“ warnen eindringlich davor! Es gibt kein kontrolliertes Trinken für jemand, der erst einmal abhängig geworden ist!

Der Kontrollverlust gehört sozusagen zur Symptomatik des Alkoholismus. Er ist quasi die Krankheit.

„Wer aufhören kann mit dem Saufen, der ist nicht alkoholkrank!“, würde er sagen.
Ist das wirklich so einfach?

Lesen Sie zu diesem brisanten Thema auf der Seite:

http://www.kontrolliertes-trinken.de/kontrolliertes-trinken/de/8/0/angehoerige/default.aspx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...