Mittwoch, 19. Oktober 2011

Fragen an einen Alkoholiker

Quelle Pixelio - Fotograf Georges

Wer bist du eigentlich, wenn du betrunken bist?
Bist du dann jemand völlig anderes,
als der Mensch, der du nüchtern bist?
Siehst du dich dann in einem besseren Licht?
Kommt es dir vor, als wärst du stark und gut?
Glaubst du wirklich, du hättest dein Leben wieder voll im Griff?
Für die kurze Zeitspanne.
Danach herrscht wieder das Chaos.
Dann wird dir klar, warum du trinkst.

Weißt du eigentlich, was deine Kinder tun,
während du vor dich hindämmerst?
Macht es dich nicht nachdenklich, wenn sie vor dir weglaufen,
weil du ständig nach Alkohol riechst?
Merkst du nicht, dass sie keinen Respekt mehr vor dir haben,
dich behandeln, als wärst du geisteskrank?
Dass du der Grund dafür bist,
warum sie keine Freunde mit nachhause bringen.
Und wie dein ständiger Suff ihnen so weh tut,
ihnen seelischen Schmerz bereitet,
der sie ein ganzes Leben lang begleiten wird.

Und…
Willst du wissen, was die anderen über dich denken?
Interessiert es dich denn, ob deine Frau dich noch liebt?
Und was wäre, wenn nicht?
Du lachst?

Was würdest du denn machen,
wenn sie eines Tages die Koffer packt,
und mit den Kindern durch die Tür einfach fortgeht…
Wenn sie gemeinsam alles in Kauf nehmen würden,
nur um nicht mehr mit dir leben zu müssen,
weil sie dich nicht mehr ertragen können,
weil ganz einfach alles besser wäre,
als weiter deine Trunksucht zu bedienen?

Was würdest du tun…
könntest du doch nur fühlen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...