Freitag, 2. Januar 2009

Der Wein macht kluge Leute zu Narren

Der Wein hält nichts geheim.

Branntwein stürzt das Haus ein.

Einem Trunkenen gehört die ganze Welt.

Je mehr Wein, je mehr Gespenster.

Je stärker getrunken, je schwächer geworden.

Stark Getränk macht wilde Leut'.

Im Glase ertrinken auch alte Leute.

Im letzten Glase liegt der Rausch.

Was hilft's, Trinken, wenn's den Durst nicht löscht.

Der Wein macht kluge Leute zu Narren.

Ein trunkener Kutscher macht taumelnde Pferde.

Trunkenheit ist die Hauptstadt aller Laster.

Es saufen sich mehr zu Tode als vor Durst sterben.

Auch weißer Wein macht eine rote Nase.

Ein guter Becher Wein will geteilt sein.

Trunkenheit erzeugt keine Fehler, sie deckt sie auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...