Freitag, 9. Januar 2009

Haben Sie ein Viertelstündchen Zeit für mich?

Der erste Gast wankt morgens in die Bar und will einen Kaffee haben. „Das nützt nichts“, sagt die hübsche Bedienung. „Sie müssen mit dem anfangen, womit Sie aufgehört haben.“
„Okay, Fräulein“, sagt da der Gast, „haben Sie ein Viertelstündchen Zeit für mich?“

Eine Blondine bestellt in einer Kneipe einen Cognac, mit dem sie sich auf die Toilette begibt. Nach einer Minute kommt sie heraus, und bestellt noch einen. Mit dem geht sie wieder auf die Toilette, kommt nach einer Minute heraus, bestellt noch einen. Das geht so fünf Mal.
Dann wird sie von einer Frau angesprochen, die dieses Treiben schon eine Weile beobachtet: „Ähm, sag mal, warum gehste denn immer mit `nem Schnaps aufs Klo?“
Darauf die Blondine: „Meine Freundin hat gesagt, dass ich mir nach dem Streit mit Günter erst mal einen hinter die Binde kippen soll!“

Der Nachtwächter einer Firma liegt betrunken in einem Graben außerhalb des Firmengeländes.
Ein Arbeiter der Frühschicht entdeckt ihn und fragt:
„Was suchst du denn im Graben, Kollege?”
„Pst!”, macht der Nachtwächter. „Siehst du nicht, dass ich hier auf der Lauer liege?”

Zwei Polizisten finden vor einer Haustür einen Betrunkenen am Boden: „Name?“
„Meier!“ lallt der.
„Adresse?“
„Alleestraße 4, dritter Stock.“
Die Polizisten schauen auf die Haustür - die Adresse stimmt - nehmen den Mann, tragen ihn ins Treppenhaus, drei Etagen hoch, Tür auf rein.
Als sie wieder herunterkommen, liegt in der Haustür wieder ein Mann, der die gleichen Angaben wie der andere Mann macht. Nachdem sie auch diesen Betrunkenen hochgeschafft haben, finden sie unten noch einen: „Heißen Sie etwa auch Meier?“
„Hm!“
„Ja, säuft denn bei Ihnen die ganze Familie?“
„Was heißt saufen? Mir ist schlecht. Ich weiß gar nicht, warum Sie mich dauernd den Fahrstuhlschacht hinunterwerfen!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...