Freitag, 2. Januar 2009

Herr Doktor, können sie mir helfen?

Verkehrskontrolle. Müller hat eine ganze Menge getrunken. Der Polizist fragt ihn streng: „Haben Sie etwas getrunken?“
„Ja.“
„Wie viel war es denn?“
„Ach, Herr Wachtmeister, schreiben Sie doch einfach fünf Flaschen Bier, denn Champagner ist so schrecklich schwer zu schreiben!“

Ein Mann kommt spät abends aus seiner Stammkneipe nach Hause. Durch den Lärm wacht seine Frau auf und fragt ihn was er denn für einen Lärm macht.
Er: „Die Schuhe sind umgefallen.“
Sie: „Das macht doch nicht so einen Krach.“
Er: „Ich stand noch drin.“

Ein Auto, das in Schlangenlinien die Straße entlang fährt, wird von einem Streifenwagen gestoppt.
„Sie sollten Ihre Frau fahren lassen“, meint der Polizist.
„N-n-nein“, lallt der Fahrer, „ich bin vielleicht besoffen, aber nicht verrückt!“

„Herr Doktor, können sie mir helfen? Meine Hände zittern ständig!“
„Trinken sie viel?“
„Nein, das meiste verschütte ich!“

Ein Mann steht an der Litfasssäule und murmelt vor sich hin: „Kinder vertragt euch ... hick ... Kinder, nun vertragt euch doch, hick ...“
Kommt ein Polizist und sagt streng: „Sie, man, politische Reden dürfen Sie hier aber nicht führen, das ist verboten.“
„Kinder vertragt euch ... hick“, murmelt der Mann und sagt dann unter heftigem Schluckauf: „Ich führe ja keine politischen Reden, Herr Wachtmeister, ich habe bloß eine Pulle roten und eine Pulle weißen Wein getrunken, und nun streiten sich die beiden in meinem Innern. Die eine will immer oben und die andere unten raus.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...