Samstag, 3. Januar 2009

Machen Sie doch bitte ein Gruppenfoto von mir

In der verkehrsreichen Einbahnstraße fährt ein betrunkener Autofahrer in die falsche Richtung. Stoppt ihn ein Polizist. „Wo in aller Welt wollen Sie hin?“
„Das weiß ich nicht genau“, gesteht der Mann, „aber ich muss ziemlich spät dran sein, die anderen kommen alle schon zurück.“

Jochen kommt betrunken zum Fotografen. „Machen Sie doch bitte ein Gruppenfoto von mir.“
„Gern, stellen Sie sich schon mal im Halbkreis auf.“

Nachts in einer geschlossenen Bar. Drei Mäuse erscheinen und lecken die verspritzen Reste auf. Betrunken fangen sie an zu prahlen.
Die erste: „Ich gehe jetzt ins weiße Haus und sage denen, dass ihre Politik Quatsch ist.“
Die zweite: „Ich gehe jetzt in den Kreml und geige denen mal meine Meinung.“
Da steht die dritte ganz entschlossen auf und sagt: „Ich gehe jetzt - und bumse die Katze.“

Die erste Straßenbahn rattert durch den nebligen Morgen. Auf der hinteren Plattform steht Reinhard. Nüchtern war er ganz bestimmt nicht. Die ältliche Dame neben ihm ruft erbittert nach dem Schaffner. „So eine Belästigung! Dürfen denn hier überhaupt Betrunkene fahren?“
„Pscht!“ raunt ihr Reinhard zu. „Nicht so viel fragen! Halten Sie sich hier gut fest, dann merkt keiner was...“

Ein Polizist bringt einen Betrunkenen nach Hause. Er fragt den Bezechten: „Sind Sie auch ganz sicher, dass das Ihre Wohnung ist?“
„Na klar“, lallt der Mann. „Sehen Sie die Couch da? Das ist meine. Das Klavier da in der Ecke? Das ist auch meines. Die Frau da im Bett? Die gehört ebenfalls mir.“
„Und der Mann da neben der Frau im Bett?“ Der Polizist wartet gespannt auf eine Antwort.
Grinst der Betrunkene ihn an: „Sehen Sie, Herr Wachtmeister, das bin ich!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Coabhängiges Verhalten - woran erkennt man es?

Bildquellenangabe:   Uta Herbert - pixelio.de Der Mann Deiner Schwester, Deiner Freundin...